«

»

Berichte & Fotos: Nazi-Aufmarsch am 1. Feb. durch Weißensee verhindert

fotos_antonplatz_20160201_indexNPD konnte nicht durch Weißensee ziehen – Nazis mussten sich mit Kurz-Demo durch den Prenzlauer Berg zufrieden geben

Aufrufe / Infos:
[NEA]: 1. Feb.: Schluss mit der Hetze! Keine NPD-Demo in Weißensee!
[NEA]: Weißensee: Anwohner*innen-Flyer gegen NPD-Aufmarsch
[NEA]: Infotelefon & Karte gegen den Naziaufmarsch in Weißensee / NPD läuft durch P’Berg / Route & Einschätzung
Pankow hilft: 1.2. Unterstützungskreise Weissensee gehen gegen die NPD auf die Straße
Berlin gegen Nazis: Proteste gegen NPD-Aufmarsch in Berlin-Weißensee angekündigt
Twitter: #aplatz

Recherche:
Antifa Berlin: 01.02.2016 – NPD-Aufmarsch in Prenzlauer Berg

Fotos:
left report: 01.02.2016 – NPD-Demo im Prenzlauer-Berg
Theo Schneider: 16-02-01 NPD-Aufmarsch in Prenzlauer Berg
Igor Netz: NPD Berlin-Prenzlauer Berg 01.02.2016
Christian Ditsch Photography: 2016/02/01 Berlin | NPD | Demonstration gegen Flüchtlinge

Berichte / Presse:
Berliner Register: NPD Demonstration im Prenzlauer Berg
Blick nach rechts: Ein Kilometer für die NPD in Berlin
Prenzlberger Stimme: NPD droht mit „körperbetontem Wahlkampf“
Der Tagesspiegel: Störungen bei NPD-Demo, Polizisten angegriffen
Prenzlauer Berg Nachrichten: Zwei Polizisten bei Demonstrationen verletzt
Bullen-Ticker: Demonstration gestört – Polizisten angegriffen

01.02.2016 – NPD-Demo im Prenzlauer-Berg

Am 01. Februar wollten Nazis einen Aufmarsch durch Berlin-Weißensee durchführen. Zu der Demonstration sowie einer parallel dazu stattfindenden Kundgebung am Antonplatz hatte die Berliner NPD unter dem Motto „Das Boot ist voll – Asylbetrüger abschieben“ aufgerufen. Gegen 18.30 Uhr versammelten sich ca. 80 Nazis am S-Bahnhof Greifswalder Straße, um von dort die Berliner Allee in Richtung Antonplatz herunterzulaufen. Durch Sitzblockaden auf der Greifswalder Straße und erfolgreichen antifaschistischen Protest mussten sich die Nazis nicht nur über eine Stunde die Beine in den Bauch stehen, sondern konnten am Ende ihre geplante Route nicht laufen, sondern wurden von der Polizei umgeleitet und liefen letztendlich nur die etwa einen Kilometer lange Strecke bis zum S-Bahnhof Prenzlauer Allee auf der Grellstraße herunter, wobei sie von lautstark protestierenden Antifaschist*innen begleitet wurden.

Zu der NPD-Kundgebung am Antonplatz reisten 10 Nazis an. Sie waren dabei umringt von 3 Gegenkundgebungen, weshalb ihre rassistische Hetze komplett übertönt werden konnte.

Parallel fand außerdem eine linke Demonstration durch das Weißenseer Komponistenviertel statt, an der sich ca. 300 Menschen beteiligten.

Die Polizei fiel an diesem Tag durch äußerst aggressives Verhalten auf. Eine friedliche Sitzblockade an der Greifswalder/Ostseestraße wurde durch massiven Einsatz von Pfefferspray aufgelöst, wobei es zahlreiche Verletzte aufseiten der Gegendemonstrant*innen gab. Wiederholt ging die Polizei gewaltsam durch Schläge und Tritte gegen Antifaschist*innen vor. Im Laufe des Abends gab es aufseiten der Gegendemonstrant*innen mehrere Festnahmen, es konnte mindestens eine Festnahme unter den Nazis wegen Schutzbewaffnung beobachtet werden.

Insgesamt beteiligten sich deutlich über 500 Menschen an den Gegenprotesten.

Quelle: leftreport.blogsport.eu/175-2/

Fotos:

Quelle: www.flickr.com/photos/leftreport/albums/72157661897889814

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/3708/berichte-fotos-nazi-aufmarsch-am-1-feb-durch-weissensee-verhindert/