«

»

Beatrix von Storch & “Zivile Koalition e.V.”: Coronaleugnung und antifeministische Kampagnen

Beatrix von Storch “Zivile Koalition e.V.” (Zionskirchstr. 3)   Am Donnerstag den 4. Februar gehen wir auf die Straße um gegen Coronaleugner:innen und die Neue Rechte im Prenzlauer Berg und in Mitte zu demonstrieren. Dabei statten wir auch Beatrix von Storchs Medien-Netzwerk einen Besuch ab.

“Coronaleugner:innen und Faschos raus aus dem Kiez!” Demo: Do. 04.02.2021 / 18.00 Uhr / U-Bhf. Senefelder Platz “Zivile Koalition” – die Propagandamaschine der Storch’s Beatrix von Storch, AfD, sitzt nicht nur im Bundestag sondern führt mit ihrem Mann Sven von Storch zusammen den “Zivile Koalition e.V.” – ihr ganz persönliches Propagandazentrum, mit dem sie ihre rechte Ideologie verbreiten. Auf ihrer Nachrichten-Plattform “Freie Welt” wird von “Irrem Gender-Quatsch” geschrieben und daraus das Aussterben der Menschheit konstruiert. Das reiht sich ein in viele weitere LGBTIQA+ feindliche Medienangebote der Storch’s und den dazugehörigen Aussagen. Auch der strukturelle Aufbau der “Demo für alle” in Stuttgart geht auf den “Zivilen Koalition” zurück. Der Sozialwissenschaftler Andreas Kemper deckte dies auf. Den, von der Antifeministen Birgit Kelle repräsentierten, “Demos für alle” ging es darum die Abbildung z.B. von Trans- oder Homosexualität im Unterrichtsstoff zu verhindern.

Die jährliche Teilnahme von Kelle und Storch am “Marsch für das Leben” ist vor diesem politischen Hintergrund nur folgerichtig. Beatrix von Storch, auch bekannt dafür, einen Schießbefehl an den Außengrenzen zu fordern, propagiert Anti-Islam-Kampagnen auf ihren Portalen, die durch die AfD beschlossen wurden.  Hinter dem “Zivile Koalition e.V.” steht ein Mediennetzwerk, das durch Webseiten und dazugehörige Socialmediaprofile Themen platziert und diese durch Social Media verbreitet. Hierbei zu nennen sind: “Allianz für den Rechtsstaat”, “abgeordnetencheck.de”,  “Initiative Familienschutz” “Initiative echte Reformen jetzt” oder “Bürgerrecht Direkte Demokratie”. Außerdem werden von dort aus große Email-Verteiler mit den Inhalten der AfD und der von Storchs bespielt. Empänger:innen sind Parteikolleg:innen, das politische Umfeld und eingekaufte Email-Adressen. Es ist nicht unüblich, dass sich die Kampagnen aus dem “Zivile Koalition e.V.” in Wahlprogrammen der AfD, wie zum Beispiel in dem der AfD Sachsen, wiederfinden. Die von Strochs besitzen ein großes Mediennetzwerk, durch das sie Themen platzieren können und so Schwerpunkte setzen können. Diese Macht setzen sie ein, um diskriminierende, rassistische oder verschwörungsideologische Ideologien zu verbreiten. Corona wird genutzt, um von einem gefährlichen “Großen Neustart” der heimlichen Eliten zu erzählen und reproduzieren so die antisemitischen Lügen der Verschwörungsideolog:innen.  AfD – die parlamentarischen Helfer:innen der organisierten Coronaleugnung  Bratrix von Storch macht sich wie viele AfD-Funktionäre zum Helfer der “Querdenken”-Bewegung und anderer Coronaleugner:innen. Nachdem es durch antifaschistischen Protest gelungen war die Coronaleugner:innen zu Beginn des Sommers 2020 von ihrem angestammten Sammelpunkt am Rosa-Luxemburg-Platz zu vertreiben, verlagerten sich deren Aktionen mehr nach Mitte.  Berliner AfD-Politiker:innen, allen voran Beatrix von Storch, waren sofort zur Stelle und meldeten kleinere Kundgebungen in der Nähe des Brandenburger Tors an, um die Aufläufe der Coronaleugner:innen zu legalisieren.  Als klar war dass die Großdemonstration der “Querdenker” am 26. August 2020 ohne jegliche Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen über die Bühne gehen wird und deshalb ein Verbot der Demonstration durch Berlins Innensenator Geisel im Raum stand, meldete der Berliner Landesverband der AfD sofort eine Kundgebung als Ersatzveranstaltung an. Auch Beatrix von Storch nahm an dem Großaufmarsch, wie viele ihrer Parteikameraden teil. Stolz verkündete sie im Vorfeld dieses Großaufmarsches: “Ich werde hingehen, vermutlich ohne Maske”. Diesen symbolischen Akt der Maskenverweigerung praktizieren AfD-Funktionäre seid Mitte 2020 bei jeder sich bietenden Gelegenheit, als Signal an die “Querdenker”-Szene, um diese potentielle neue Wähler*innengruppe für sich zu erschließen. Die Maske wird nur dann nicht unterhalb der Nase oder auf halb acht getragen, wenn sie für Propagandastatements genutzt werden kann. So ließ Beatrix von Storch sich beim letzten AfD-Bundesparteitag in Kalkar am 28. November medienwirksam mit einer Gesichtsmaske ablichten, die die Aufschrift “Trump 2020” trug. Ein klares Bekenntnis zu einen der weltweit einflussreichsten Pandemieverharmloser, Faschisten und Antifeministen. Für uns kann es darum nur heißen: Raus mit den Storch’s und der “Zivilen Koaltion e.V.” aus Mitte und Prenzlauer Berg! Die Kooperation zwischen AfD und “Querdenken” zerschlagen! __________ Der Kurzartikel ist eine Kooperation zwischen Aktivist*innen der Linksjugend [solid] Kreuzkölln und der NEA, im Zusammenhang mit der Mobilisierung für die Demo am 4. Februar in Prenzlauer Berg/Mitte.

Bilder:

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://antifa-nordost.org/11226/beatrix-von-storch-zivile-koalition-e-v-coronaleugnung-und-antifeministische-kampagnen/