«

»

Film und Input-Vortrag: “Sara – Mein ganzes Leben war ein Kampf”

16.02.2017, 20:00 Uhr– Bandito Rosso, Lottumstraße 10a, 10119 Berlin, nähe U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz/ Rosenthaler Platz

Vor 4 Jahren wurden Sara (Sakine Cansiz) Fidan Dogan und Leyla Saylemez in Paris von einem Agenten des türkischen Geheimdienstes MIT ermordet.
Sara war ein Gründungs- und Führungsmitglied der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) und mit ihren Genoss*innen aktiv in der Widerstandsbewegung gegen Nationalismus und Rassismus in und außerhalb der Türkei aktiv. Gemeinsam standen sie für den Kampf um Selbstbestimmung und Selbstorganisierung, wie er stärker denn je in den kurdischen Gebieten als eine Bewegung von unten gegen nationalstaatliche Unterdrückung und kapitalistische Ausbeutung geführt wird. Nachdem der Film auf zahlreichen internationalen Filmfestivals gelaufen ist, freuen wir uns sehr, diesen mit Unterstützung des Mezopotamien-Verlagsuch zeigen zu dürfen.

Zum Film gibt es einen kurzen Imput zum gefährlichen Einfluss des MIT in Europa sowie die gezielten Einschüchterungsversuche und Attentate gegen kurdischen und türkischen Aktivist*innen.

Dazu gibt es leckere Getränke und eine entspannte Atmosphäre, in den Austausch zu kommen und sich kennenzulernen.

Eintritt: frei

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://antifa-nordost.org/5470/film-und-input-vortrag-sara-mein-ganzes-leben-war-ein-kampf/