Spendet für Rojava!

rojava_spenden_special2
rojava_special_aktuelles

Die Bilder der Massaker und des menschenverachtenden Vorgehens des sogenannten „Islamischen Staates“ (IS) im Irak und Syrien sind allgegenwärtig. Während es die PKK-Schwesterorganisation YPG/YPJ sind, die derzeit mit viel Mut und Entschlossenheit gegen den IS vorgehen, wird die Kriminalisierung der PKK aufrechterhalten und eine offizielle Unterstützung der kurdischen Guerilla aktuell unterbunden. Auch ein Hilfeskorridor, für humanitäre Hilfe und Waffen wird weder erkämpft noch auf einer politischen Ebene erstritten. Wir können an den größeren politischen Entscheidungen in diesem Konflikt wenig bewirken, außer Druck auf die Verantwortlichen durch Öffentlichkeitsarbeit und Demonstrationen zu erzeugen. Uns genügt dies nicht. Gerade vor dem Hintergrund, dass die Politik derlei symbolische Forderungen nur zu oft ignoriert.

Wir wollen konkret helfen und fordern darum dazu auf die Spendenkampagnen für kurdische Autonomie-Region Rojava zu unterstützen. In Rojava läuft nicht der bloße Abwehrkampf gegen die Mörder-Truppen des IS, sondern die Verteidigung eines fortgeschrittenen, emanzipatorischen Gesellschaftsmodells. Die Menschen in Rojava brauchen Geld für humanitäre Hilfe, Infrastruktur und moderne Waffen um sich verteidigen zu können. Hier haben wir einige der bestehenden Spenden-Aktionen zusammengefasst. Solltet ihr selber eine Spenden-Aktion planen, schickt eine Mail an nea [a] riseup.net

rojava_special_spendenkampagnen

rojava_special_head_wfr

waffenfuerrojava_plakat_neuWaffen für die YPG/YPJ!

Spendenkonto: „Waffen für die YPG/YPJ“
Empfänger*in: WW
Berliner Volksbank
BLZ: 10090000
Kto-Nr.: 2542426007
Stichwort: „Rojava“

Spendenkonto für Material, Versand und Reisekosten:
Empfänger*in: Michael Prütz
IBAN: DE12700222000072205081
BIC: FDDODEMMXXX
Stichwort: „Rojava“

>>> Hier geht es zum Beitrag: „Spendenkampagne: Waffen für die YPG/YPJ!“

Zur Kampagne: die Antifaschistische Revolutionäre Aktion Berlin [ARAB]  / Neue antikapitalistische Organisation (NaO) sammeln Geld für die Volksverteidigungseinheiten (YPG/YPJ). Die Gelder werden der YPG/YPJ persönlich übergeben. Die Verwendung der Gelder steht ihnen frei. Waffen sind in der aktuellen Situation jedoch notwendig. In Berlin und Umgebung sind nach telefonischer Rücksprache Barspenden möglich!

Kontakt: Mail: kontakt [at] nao-berlin.org | Tel.: 01729169800
Website: www.waffenfuerrojava.org

rojava_special_head_rojava_solidaritaet

rojava_special_rojava_solidaritaet_plakatSolidarität mit Rojava

Spendenkonto: „Solidarität mit Rojava“
Empfänger*in: Initiative Rojava
IBAN: DE30590501010610508848
BIC: SAKSDE55
Stichwort: „Rojava“

Zur Kampagne: Von Yekîtiya Xwendekarên Kurdistan (YXK) und Interventionistische Linke (IL) initiierte Kampagne unter dem Motto: „Solidarität mit Rojava: Wer wenn nicht wir? Wann wenn nicht jetzt?“
Es ist allerhöchste Zeit, nicht nur von der Solidarität mit den Menschen in Rojava zu reden, sondern sie auch in die Tat umzusetzen. Die Commune von Rojava muss erhalten bleiben – dies ist nur mit der Selbstverteidigung möglich.
Mit unserer Unterschrift spenden wir für die Selbstverteidigungskräfte – YPG/YPJ – in Rojava und rufen alle auf, dies ebenfalls zu tun. Lasst die Menschen in Rojava nicht allein, zeigt eure Solidarität!

Material:

Aufruf | Unterzeichner*innen
Kontakt: Adresse: Rojava Initiative, c/o iL Hannover, Kornstraße 28-32, 30167 Hannover | Mail (Allgemein/Material): info [at] rojava-solidaritaet.net | Mail (Presse): presse [at] interventionistische-linke.de | Mail (Spenden): spenden [at] rojava-solidaritaet.net
Website: www.rojava-solidaritaet.net

rojava_special_head_medico

medico_internationalHumanitäre Hilfe für Rojava

Spendenkonto:
Empfänger*in:
medico international e.V.
Frankfurter Sparkasse
BLZ:
50050201
Kto-Nr.:
1800
IBAN:
DE21500502010000001800
BIC:
HELADEF1822
Stichwort:
„Rojava“ oder „Kurdistan“

Zur Kampagne: medico international hat in Kobane eine Blutbank aufgebaut, die jedoch mittlerweile durch den IS zertört wurde. Aktuell ist medico international in vielen humanitären Bereichen in Rojava aktiv und kümmert sich z.B. um Geflüchtete. Inter unterstützung der Menschen in Rojava sieht die organisation keine bloße kartitatve Angelegenheit, sondern die Verteidigung basisdemokratischer Errungenschaften. medico international ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Spenden sind daher steuerlich absetzbar. Das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) bescheinigt medico international einen sorgfältigen und verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern.

Website: www.medico.de

rojava_special_head_hilfsbund

rojava_special_hilfsbund_logoSpenden für notleidende Kinder in Sengal und Kobane

Spenden auf Betterplace: www.betterplace.org/de/organisations/yekmal-berlin

Sammelstellen: www.tbb-berlin.de/?id_news=281

Zur Kampagne: Wir, ein Hilfsbund verschiedener gemeinnütziger Vereine, Organisationen und Unternehmen aus Berlin, möchten durch unsere Aktion „Wir sammeln Spielzeuge und Kinderkleidung für notleidende Kinder aus Sengal und Kobane“ versuchen, den geflohenen bzw. vertriebenen und vor allem den traumatisierten Kindern, die zurzeit noch ums Überleben kämpfen müssen, zu helfen.

Sammelstellen: An unseren Sammelstellen in den Bezirken Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg, Tempelhof-Schöneberg und Mitte, sammeln wir sortierte und gereinigte Spielzeuge und winterfeste Kinderkleidung.

Plakate:

Kontakt: Mail: post [at] hilfsbund.com | Tel.: 03061658700 | Fax: 03061658395
Website: www.hilfsbund.com
Facebook: www.facebook.com/hilfsbund
Twitter: www.twitter.com/hilfsbund

rojava_special_head_sara

rojava_special_banner_frauenzentrum_saraSpenden für das Frauenzentrum SARA

Spendenkonto:
Empfänger*in: Kurdistan Hilfe e.V.
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE40200505501049222704
BIC: HASPDEHHXXX
Stichwort: „SARA“

Zur Kampagne: Spendenaufruf von CENÎ – Kurdisches Frauenbüro für Frieden e.V. für das Frauenzentrum SARA zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen in Qamişlo, Rojava (Nordsyrien). Die Kurdistan-Hilfe ist ein gemeinnütziger Verein. Spendenquittungen werden umgehend ausgestellt, bitte Adresse mit angeben. Hier finden Sie Hintergrundinformationen zur Situation von Frauen in Rojava, der dortigen Frauenbewegung und ihren Kämpfen. Diese und weitere Texte finden Sie u.a. auf der Seite vom Kurdischen Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit Civaka Azad e.V..

Kontakt: Adresse: CENÎ – Kurdisches Frauenbüro für Frieden e.V., Postfach 101805, 40009 Düsseldorf | Mail: ceni_frauen [at] gmx.de | Tel.: 02115989251 | Fax: 02115989253
Website SARA: frauenzentrumsara.blogsport.eu
Website CENÎ: www.ceni-kurdistan.com
Facebook CENÎ: de-de.facebook.com/pages/cenî-frauen/259957774147673

rojava_special_head_heyva_sor

rojava_special_banner_heyva_sorWiederaufbau der Heyva-Sor-Zentrale

Spendenkonto:
Empfänger*in: Kurdistan Hilfe e.V.
Hamburger Sparkasse
IBAN: DE40200505501049222704
BIC: HASPDEHHXXX
Stichwort: „Rojava“

Zur Kampagne: Wir, die Kurdistan Hilfe e.V., wollen durch Spenden direkte Hilfe leisten, damit die Station von Heyva Sor a Kurd wieder ihre Arbeit aufnehmen kann. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung! Das Zentrum soll wieder in Selbstverwaltung aufgebaut und geführt werden. Es soll ein großes Gebäude mit sieben Räumen (Behandlungs-, Arzt-, Büro-, Depoträume) und einem großen Versammlungssaal aufgebaut und mit medizinischen und anderen technischen Geräten, sowie Fahrzeugen ausgestattet werden. Dort werden etwa zwanzig kurdische Frauen und Männer gemeinsam arbeiten und die Bevölkerung wieder sozial und medizinisch versorgen können.

Kontakt: Mail: rojavasolidaritaet [at] riseup.net
Website: rojavasolidaritaet.blogsport.de

rojava_special_soliprodukte

rojava_special_head_fahne

rojava_special_fahneAntifa-Enternasyonal-Fahne

Vor Ort kaufen – Hamburg:

Schanzenbuchhandlung
Schulterblatt 55, 20357 Hamburg
Tel.: 0404300808
Fax.: 0404301637

Website: www.schanzenbuch.com
Mail: info [at] schanzenbuch.com

Öffnugszeiten:
Mo. – Fr.: 09:30 – 19:00 Uhr
Sa.: 10:00 – 18:00 Uhr

Infos: Mit dem Erlös jeder Fahne unterstützen wir die demokratischen Selbstverwaltungsstrukturen in Kobane & ganz Rojava! Wir werden das Geld zu den kurdischen Genoss*innen nach Rojava weiterleiten, diese werden am Besten Wissen wo es benötigt wird. Ob für humanitäre, zivile oder Selbstverteidigung Strukturen!

Kontakt/Bestellung: Mail: antifaenternasyonal [at] riseup.net
Facebook: www.facebook.com/pages/antifa-enternasyonal/290590717797364

rojava_special_head_disorder

Rebel Disorder: Soli-Shirts, Poster und Puşi

Rebel Disorder Store
Mariannenstraße 49, Berlin-Kreuzberg
Tel.: 0305999865

Öffnugszeiten:
Mo. – Sa.: 12:00 – 20:00 Uhr

Info: Die Rojava Plakate sind gerade fertig geworden – das erste Soli Shirt ist in der Mache – das gibt es ab dem 10. November bei uns im Laden! Könnt ihr Euch schon mal vormerken! Checkt die Nachrichten, Beteiligt euch an den Demonstrationen, zeigt Solidarität…
SHOW SOLIDARITY! Das traditionelle kurdische Halstuch „Puşi” gibts ab jetzt bei uns im Ladden!!
Die Entwicklung in den kurdischen Gebieten ist zur Stunde katastrophal. Informiert Euch – Zeigt Solidarität!

Website: www.disorder-berlin.de
Facebook: www.facebook.com/pages/disorder-rebel-store/218921704867699

rojava_special_head_bm

Black Mosquito: Soli-Stuff

Infos: Black Mosquito hat viele Soli-Produkte im Sortiment, mit dem Kauf unterstützt ihr folgende Initiativen: Solidarität mit Rojava, Waffen für Rojava – Solidarität mit der YPG & YPJ, International of Anarchist Federations & Devrimci Anarşist Faaliyet.

Kontakt: Mail: info [at] black-mosquito.org | Tel.: 046114683333
Website: www.black-mosquito.org

rojava_special_mobivideos

Mobi-Video der North-East Antifascists [NEA] zur Unterstützung der Kampagne „Waffen für Rojava – Solidarität mit der YPG & YPJ“ und humanitärer Projekte für Rojava.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/rojavasoli/