«

»

Solidarisch musizieren statt Waffen exportieren

Die Mexiko-Kurdistan Soliparty in der Prinzenallee 58 mit Tatort Kurdistan

Soli-Party:
Fr, 28.06.2019 | 21:00 Uhr | PA58 (Prinzenallee 58 / Wedding)

Veranstalter*innen: Interbrigadas & TATORT Kurdistan

Unter dem Motto „Solidarisch musizieren statt Waffen exportieren!“ wollen wir Projekte in Kurdistan/Mexiko unterstützen und unserer Solidarität mit fortschrittlichen Bewegungen Ausdruck verleihen, die direkt unter deutschen Waffenexporten zu leiden haben.

Ab 21 Uhr heizen der mexikanische Rapper Filosoflow und das Kreuzberger Bandprojekt Elevation (Antinational Embassy) die Stimmung an. Danach legen North Korean Rude Boys & Angry Hammond sowie Soulix vom Beat Kollektiv/Wedding Soul für euch auf.

Die Hälfte der Einnahmen geht an die Kampagne „Ein Krankenwagen für Mexmûr“, die den Kauf eines Krankenwagens für das alternativ organisierte Geflüchtetencamp Mexmûr in Südkurdistan (Irak) unterstützt.

Die andere Hälfte geht an Filosoflow, der sich mit dem kulturellen Kollektiv PalabrAndando gegen die (neo)koloniale Unterdrückung und Rassismus in Mexiko einsetzt.

Vorher noch bei der Fahrradrallye mitmachen?

Wer vorher Lust hat, ab 18 Uhr beim traditionellen Interbrigadas-Alleycat vorbeizuschauen, sei herzlich eingeladen. Zum 12. Mal geht es darum auf euren Drahteseln möglichst schnell und unfallfrei verschiedene Checkpoints abzufahren, an denen ihr anspruchsvolle politische Herausforderungen meistern müsst, bevor ihr dann wohlbehalten am Ziel ankommt. Schlusspunkt ist dieses Jahr auf der Party. Lässt sich also super verbinden =)

Der Startpunkt wird kurzfristig auf Facebook bekanntgegeben.

Also kommt vorbei, fahrt und feiert mit uns!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/8648/solidarisch-musizieren-statt-waffen-exportieren/