«

»

[NEA]-Tresen: Vortrag zu 100 Jahre Oktoberrevolution

Oktober 1917 – Von der russischen Revolution zum weltpolitischen Konflikt

Antifa-Tresen & Vortrag:
Do, 19.10.2017 | 20:00 Uhr | Bandito Rosso (Lottumstraße 10A / Prenzlauer Berg)

Veranstalter*innen: North-East Antifascists [NEA]
Referent: Sebastian Gerhardt

Material: [NEA-Tresen Programmheft / Herbst 2017]

In der Theorie der Marxist*innen war alles klar. Die Revolutionen sind die »Lokomotiven der Geschichte«: Die Gleise wurden durch die ökonomische Entwicklung gelegt und die Kommunist*innen sollten die Lokomotivführer*innen sein, denn sie »haben theoretisch vor der übrigen Masse des Proletariates die Einsicht in die Bedingungen, den Gang und die allgemeinen Resultate der proletarischen Bewegung voraus.« (Manifest der Kommunistischen Partei). Die realen Revolutionen im Zarenreich entsprachen diesen Vorüberlegungen jedoch kaum. Vortrag und Diskussion zum Ablauf der Ereignisse 1917-1921, zum Verhältnis der russischen Revolution zur Entwicklung des Kapitalismus und zur Rolle der Gewalt.

Sebastian Gerhardt, politischer Aktivist und Autor, Bildungsreferent für die »Topographie des Terrors« und das Deutsch-Russische Museum Karlshorst.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/6474/vortrag-oktober-1917-von-der-russischen-revolution-zum-weltpolitischen-konflikt/