«

»

27. April: Uni-, Azubi- und Schulstreik & Zubringer-Demos im Prenzlauer Berg

schulstreik2016_zugringerdemos_flyer_frontSchulter an Schulter für eine Welt ohne Ausgrenzung, Abschiebung und Krieg

Schulstreik-Demo:
Mi, 27.04.2016 | 11:00 Uhr | S/U-Bahnhof Gesundbrunnen (Wedding)

Zubringer-Demos: Mi, 27.04.2016
08:00 Uhr | Kurt-Schwitters-Schule (Greifswalder Straße 25 / Prenzlauer Berg)
08:45 Uhr | Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Schule (Eugen-Schönhaar-Straße 18 / Prenzlauer Berg)
09:30 Uhr | Käthe-Kollwitz-Oberschule (Dunckerstraße 65 / Prenzlauer Berg)
09:30 Uhr | Heinrich-Schliemann-Oberschule (Dunckerstraße 64 / Prenzlauer Berg)
10:00 Uhr | Wilhelm-von-Humboldt Gemeinschaftsschule (Erich-Weinert-Straße 70 / Prenzlauer Berg)

Mehr Infos: Solidarische Jugendbewegung
Flyer: [Front] [Back]

Beleidigungen, Prügelattacken, Brandanschläge und Handgranaten gegen Geflüchtete: Rechte Gewalt ist auch Anfang 2016 auf dem Vormarsch. Rechte Parteien und Bewegungen wissen fremdenfeindliche Ängste in Deutschland und Europa sehr gut auszunutzen. Die AfD fordert lauthals den Schießbefehl, mobilisiert auf dem Rücken von Minderheiten und erhält bei Landtagswahlen bis zu 24%. Die Grenze zwischen moderater Selbstinszenierung und offenem Rassismus verschwimmt zunehmend: „Besorgte Bürger“ versammeln sich Hand in Hand mit Neonazis bei PEGIDA-Kundgebungen.

Europaweit erzielen Vorurteile, Nationalismus und Hetze erschreckende Erfolge. Viele Länder beschließen rassistische und antidemokratische Gesetze. Grenzen werden geschlossen, Menschen in Gruppen geteilt und gegeneinander ausgespielt. Asylrechtsverschärfungen, Zäune und Obergrenzen dienen nicht der Bekämpfung von Fluchtursachen. Auch die deutsche Politik hat sich nach rechts angepasst: Niemand spricht mehr von Menschenrechten oder der Lage der Schutzsuchenden. Es geht nur noch darum die Zahl der Asylsuchenden möglichst schnell zu minimieren. Seit diesem Monat werden Geflüchtete aus der EU in die Türkei abgeschoben und von dortaus in Kriegs- und Krisengebiete deportiert.

Jahrzehnte der antirassistischen Aufarbeitung stehen auf dem Spiel. Wir dürfen auf keinen Fall zulassen, dass Fremdenhass und Diskriminierung wieder als normal akzeptiert werden! Wir fallen nicht auf eure Hetze herein!
Niemand flieht freiwillig. Fluchtursachen wie Krieg und Armut sind oftmals Folgen der jahrhundertelangen, bis heute andauernden Ausbeutung und Profitgier des „Westens“. Deutsche Rüstungsunternehmen profitieren weltweit von Kriegen.

Während die Bundeswehr Milliarden verschlingt, und wenige Superreiche viele weitere Milliarden an Steuern hinterziehen, erzählt man uns es gäbe nicht genug Geld um zu verhindern dass Geflüchtete auf der Straße schlafen müssen.

Wir, die „Solidarische Jugendbewegung“ sind eine offene Gruppe von Schüler*Innen aus dem Norden Berlins. Lasst uns am 27.April unser Recht auf Versammlungsfreiheit wahrnehmen und gemeinsam eine Zubringerdemo zum Schulstreik machen! Wir lassen uns nicht von unseren geflüchteten Mitmenschen spalten und halten umso mehr an unseren Forderungen fest:

Für eine Welt ohne Ausgrenzung, Abschiebung und Krieg!
Gegen rechte Gewalt und rechte Gedanken! Gegen Rassismus!
Fluchtursachen bekämpfen! (z.B. Stopp der Waffenexporte und Ausbeutung)
Gleiche Rechte für Alle! (z.B. Arbeit, Bildung, Bewegungsfreiheit etc.)
Lager abschaffen! (Leerstehende Immobilien für die menschliche Unterbringung von Geflüchteten – integrationsorientierter sozialer Wohnungsbau für alle)

Kommt zahlreich und bringt eure Freund*innen mit!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/4256/27-april-uni-azubi-und-schulstreik-zubringer-demos-im-prenzlauer-berg/