«

»

#FreeAhmedSaid – Ägyptischer Aktivist inhaftiert

JailDer ägyptische Aktivist, Chirurg und Dichter Ahmed Said wurde gestern am 19.11. 2015 zusammen mit mehreren Aktivistinnen in Kairo Zentrum verhaftet. Gestern Nachmittag nahm Ahmed an einem friedlichen Protest auf der Brücke des 6. Oktober teil und wurde kurz darauf festgenommen. Anlass war der 4. Jahrestag der Schlacht von Mohamed Mahmoud, den fast 5 Tage andauernden Straßenkämpfen während der Revolution 2011, bei denen mindestens 47 Menschen ums Leben kamen und Tausende verletzt wurden. Die brutalen Zusammenstöße ereigneten sich nachdem die Sicherheitskräfte mit aller Härte begannen, ein friedliches Sit-In auf dem Tahrirplatz gewaltsam aufzulösen. Damals kam es zum massiven Einsatz von Tränengas, Gummigeschossen und scharfer Munition. Ahmed Said war bereits 2011 unter den Revolutionären auf dem Tahrir Platz, die sich gegen das damalige Regime unter Hosni Mubarak auflehnten. Er hat nicht nur selbst an den Demonstrationen teilgenommen, sondern hat auch als Arzt in den provisorischen Feldlazaretten die Menschen versorgt, die von Polizei und Militär brutal attackiert worden sind. Seit 2011 finden jährlich friedliche Proteste zum Jahrestag am 19.11. statt, die immer wieder Zielscheibe von Repression der Militärregierung wurden, die nach Amtsantritt ein Demonstrationsverbot verhängte. Auch die Verhaftung Saids ist Teil der anhaltenden staatlichen Repressionen und massiven Einschränkungen der Meinungs-und Pressefreiheit. Ahmed hat sich seither in Ägypten als auch in Deutschland für Menschenrechte in Ägypten eingesetzt. Ihm und den anderen Gefangenen droht nun eine langjährige Gefängnisstrafe.
Verhaftungsgrund ist ein Verstoß gegen das Anti-Protest-Gesetz, mit dem seit 2013 versucht wird, jede Kritik am ägyptischen Militärregime im Keim zu ersticken und jede Opposition zu illegalisieren.

The Egyptian activist, surgeon, and poet
Ahmed Said was arrested yesterday, Nov. 19, 2015, along with other activists in Cairo’s city center. Yesterday afternoon, Ahmed took part in a peaceful protest on 6th of October Bridge and was arrested shortly after.
The protest was organized on the occasion of the 4 year anniversary of the battle of Mohamed Mahmoud, the five-day long street battle taking place during the 2011 Revolution, in which at least 47 people were killed and thousands wounded. The brutal clashes took place when security forces began
to disperse a peaceful sit-in on Tahrir Square with a massive use of tear gas, rubber bullets and live ammunition. Ahmed Said had been among the revolutionaries on Tahrir Square, who revolted against the regime under former president Hosni Mubarak. Besides taking part in the demonstrations,
as a doctor, Ahmed provided medical treatment for those brutally attacked by the security forces in makeshift hospitals. Since 2011, the yearly peaceful protests have become target of the repression by the military regime that had imposed a ban on demonstrations after its inauguration in 2013. The detention of Ahmed Said is part of the continuing restrictions on
freedom of expression and the press. Ahmed has since campaigned for human rights in Egypt. He and the other detainees are threatened by a prison
sentence of up to two years. The detention is founded on a violation of the protest law, which was passed in 2013 which is part of the attempt to stifle any criticism of the military regime and to illegalize any opposition.

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/3347/aegyptische-aktivist-inhaftiert/