«

»

Demo: Flüchtlinge willkommen in Buch und Karow

BuchfuerdemokratierFlüchtlinge willkommen in Buch und Karow!

Demonstration gegen Rassimsus:
Mo. 01.12.2014 | 18.00 Uhr | „1000 Kleine Dinge“-Markt, nähe Kaufland (Berlin-Buch)

Am Montag, den 1.12., ruft das „Netzwerk für Demokratie und Respekt“ zu einer Demonstration unter dem Motto „Flüchtlinge willkommen in Buch und Karow“ auf. Die Auftaktkundgebung startet um 18 Uhr vor dem Laden „1.000 kleine Dinge“ direkt gegenüber von Kaufland. Alle Menschen aus Buch, Karow und Pankow werden aufgerufen zu kommen um ein eindeutiges Signal zu setzen und Flüchtlingen willkommen zu heißen.

Aufruf: „Flüchtlinge willkommen in Buch und Karow“

Wir sind auch nächste Woche Montag, der 1.Dezember, auf der Straße. Für die Flüchtlinge, für Solidarität !

Ab 17h treffen wir uns vor dem 1000 kleine Dinge Laden in Buch, direkt gegenüber von Kaufland. Zwischen 17h und 18h sammeln wir uns und informieren die Bürger. Ab 18h beginnen wir unsere Kundgebung, und gegen 18.45h/19h beginnen wir mit unserer Demonstration.

Das Motto unserer Demonstration und unserer Fronttranspatentes lautet: „Flüchtlinge willkommen in Buch und Karow“. Wir haben eine sehr gute Strecke angemeldet, mit der wir unser Anliegen deutlich machen können.

Diejenigen, die seit Woche gemeinsam mit der NPD durch Buch marschieren und Parolen gegen Flüchtlinge und „kriminelle Ausländer“ rufen, werden sich möglicherweise auch versammeln.

Unser Ziel ist es nicht, die sicherlich notwendige Debatte über den Standort des Containerdorfes durch Demonstrationen zu ersetzen. Wir wollen jedoch deutlich machen, dass Rassismus und Ausländerfeindlichkeit in Buch keinen Platz hat.

Wir appellieren deshalb auch an alle Bürger mit Verstand, ihre Differenz zum Containerdorf nicht mit ausländerfeindlichen Parolen auszudrücken. Wenn Sie Flüchtlinge willkommen heißen, dann sind sie in unserem Netzwerk für Respekt und Demokratie in Buch richtig. Wir sind ihr Ansprechpartner.

Die Bucher Bürger haben auch kein Interesse an einer Konfrontation der unterschiedlichen Sichtweisen auf der Straße. Sie wollen pragmatische Lösungen, im Sinne der Flüchtlinge. Dafür setzt sich unser Netzwerk ein. Und bereits sehr viele Bucher engagieren sich in diesem Netzwerk.

Solange jedoch zu befürchten ist, dass die NPD und die ihre folgenden Bürger durch Buch laufen und rassistische Parolen rufen, solange werden wir deutlich machen, dass dies keinen Platz in Buch hat.

Deshalb: Kommen Sie am kommenden Montag, den 1.Dezember, vor den 1000 kleine Dinge Laden. Um 18h beginnen wir die Kundgebung, ab 18.30/45 beginnen wir unsere Demonstration.

Flüchtlinge willkommen in Buch und Karow!
Dafür setzen wir uns ein!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/1503/demo-fluechtlinge-willkommen-buch-und-karow/