«

»

Kreativ und aktiv gedenken an Dieter Eich!

Kreativ und aktiv gedenken an Dieter Eich!

Aktionswochen: 16. Mai – 16. Juni 2020

Die Beiträge zu den Aktionswochen findet ihr hier.

Kundgebung: 23. Mai 2020
Treff: 15.00 Uhr, S- Bhf. Buch
Gedenken: 15.30 Uhr, Walter-Friedrich-Straße 52

Plakate: [#1] [#2]

Mobivideo: Instagram | Twitter | Facebook

20. Todestag von Dieter Eich

Am 24. Mai 2000 wurde Dieter Eich von einer vierköpfigen Gruppe Nazis in Berlin-Buch ermordet. Seine Mörder waren getrieben von einem Hass auf vermeintliche »Sozialschmarotzer«, die dem Steuerzahler auf der Tasche liegen würden. Da Dieter Eich zu diesem Zeitpunkt erwerbslos war, wurde er zu ihrer Zielscheibe. Die Naziclique veranstaltete regelmäßig Kameradschaftsabende und stand in engem Kontakt zu langjährig aktiven Neonazis. Vor Gericht wurde die Tat weder als Mord noch als politisch motivierte Straftat gewertet. In Buch hieß es nach dem Mord, dass das ganze nur ein tödlich geendeter Streit unter »Saufbrüdern« gewesen wäre.

All das ist jetzt nun 20 Jahre her. In diesen 20 Jahren ist viel dafür getan worden, dass die rechte Ideologie der Täter nicht weggelogen wird und dass der Mord nicht in Vergessenheit gerät. Und so liegt es auch in diesem Jahr nicht beim Staat, sondern bei aktiven Antifaschist*innen, das Gedenken an Dieter Eich lebendig zu halten.
Kreativ und aktiv gedenken

Auf Grund der Coronapandemie wird es in der aktuellen Situation nur eine Kundgebung und keine größere Demo geben. Wir begreifen das wiederum als Chance, um auf andere Aktionsformen zu setzen und diesen rechten Mord, der sich in Buch zugetragen hat, über die Bezirksgrenzen Pankows hinaus bekannt zu machen. Wir rufen darum für den Mai und Juni zu einer Straßen- und Onlinekampagne auf. Tragen wir Dieter Eichs Namen, sein Gesicht und die Hintergründe des Mordes in die Straßen unserer Städte, so dass es jede*r sieht.

Dieser Aufruf richtet sich an all unsere Leute, nicht nur in Berlin, sondern in allen Städten der Republik. Wir richten uns an alle Menschen die kreativ aktiv sind. Geht sprühen, plakatiert euer Viertel, hängt Banner auf, malt etwas, schreibt ein Gedicht, rappt einen Acapella!

Wenn es eure Aktionsformen und die Zeit hergeben, dann thematisiert auch den Hintergrund des Mordes oder die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, die derlei Taten begünstigen. Der staatlich geführte Krieg gegen Obdachlose, sowie die Idee von Nazis und (Neo)eugenikern, dass es unwertes Leben gäbe, muss aktiv bekämpft werden! Dies ist um so notwendiger in Anbetracht einer Krise, die für viele Menschen den Verlust der Existenz bedeutet und sie selbst zu Wohnungs- und Erwerbslosen machen wird.

Darum: Heraus zu den Gedenk-Aktionswochen

• 23. Mai 2020 – Gedenken in Buch
Treff: 15.00 Uhr, S- Bhf. Buch / Gedenken: 15.30 Uhr, Walter-Friedrich-Straße 52

Die Kundgebungen sind auf 50 Person beschränkt. Weitere Auflagen sind das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie ein Abstand von 1,5 m zwischen den Teilnehmer*innen.

• 16. Mai – 16. Juni 2020 – Aktionswochen in Gedenken an Dieter Eich

• Macht Bilder eurer Aktionen und Beiträge und veröffentlicht sie auf de.indymedia.org und Social Media. Nutzt die Hashtags #niemandistvergessen und #dietereich

• Schickt Fotos und Videos eurer Aktionen an niemandistvergessen@riseup.net.
Für den Upload von Bildern etc. empfiehlt sich die Seite share.riseup.net.

Eure Bilder werden dann auf unserer Website und unseren Socialmedia-Kanälen gespiegelt und erscheinen im Juni in einem gemeinsamen Video.

Zusammen gegen rechte Gewalt und Sozialchauvinismus!

Netzwerk »Niemand ist vergessen!«
(AG Pankow)

Hintergründe zum Mord:

Video: m.youtube.com/watch?v=ZI4PVdtnLJk

Blog: berlin.niemandistvergessen.net/363/der-mord-an-dieter-eich

Webseite / Social Media:

berlin.niemandistvergessen.net

instagram.com/niemandistvergessenberlin

twitter.com/nivberlin

facebook.com/niemandistvergessenberlin

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10500/kreativ-und-aktiv-gedenken-an-dieter-eich/