AfD-Landesparteitag zermatschen! Wut-Kundgebung, Aktionen und UPDATES!

Erste Wut-Kundgebung vor dem Hotel Victoria
Donnerstag, 15.10.2020 | 16:30 Uhr | Kaskelstraße 50

UPDATE: Neue Startzeit für die Demonstrationen in Kaulsdorf!

 

Antifaschistische Demonstrationen zum La Festa Eventsaal in Kaulsdorf
Sonntag, 25.10.2020 | 8 Uhr | U-Bhf Kaulsdorf-Nord
Sonntag, 08.11.2020 | 8 Uhr | U-Bhf Kaulsdorf-Nord
Im Anschluss antifaschistische Kundgebung mit verschiedenen Bands und viel Lärm vor dem La Festa Eventsaal.

Die AfD hat, nach langer Suche und sehr viel Streit in den eigenen Reihen, eine Location für ihren vierten Versuch eines Landesparteitags in Berlin gefunden. Die letzten drei Versuche sind der inzwischen fast komplett zerstrittenen Fascho-Partei krachend um die Ohren geflogen. Damit dies auch ein viertel Mal passiert, müssen wir nun alles geben!

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10788/afd-landesparteitag-zermatschen-wut-kundgebung-aktionen-und-updates/

Kreativ und aktiv gedenken an Todesopfer rechter Gewalt!

24. Oktober 2020 – Demonstration in Leipzig „Niemand ist vergessen, Nichts ist vergeben!
Treff: 16.30 Uhr, Südplatz

10. Todestag von Kamal K.

Am 24. Oktober 2010 wurde Kamal K. von zwei Neonazis in dem Park vor dem Leipziger Hauptbahnhof ermordet. Seine Mörder waren überzeugte Rassisten, der eine Täter ist Sohn eines Leipziger Polizisten, der sich ebenfalls rassistisch auf seinen social Mediaaccounts äußerte. Vor Gericht versuchte der Polizistensohn sich als Szene-Aussteiger zu präsentieren, der betrunken, aber nicht politisch motiviert gehandelt habe. Dabei trugen beide Täter in der Tatnacht eindeutige Klamotten aus der neonazistischen Szene. Ihre Körper sind übersät mit faschistischen Tätowierungen. Mittlerweile ist der Polizistensohn wieder frei – und wieder in der Neonaziszene unterwegs. Von einem Ausstieg also keine Spur.

Read the rest of this entry »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10780/kreativ-und-aktiv-gedenken-an-todesopfer-rechter-gewalt/

Zum 53. Todestag von Ernesto »Che« Guevara

Zum 53. Todestag von Ernesto »Che« Guevara

Die Ermordung von Ernesto »Che« Guevara jährt sich heute zum 53. Mal. Wir nehmen das zum Anlass, eine kleine Kurzbiographie von ihm zu veröffentlichen. Weitere solche Texte zu von der Reaktion ermordeten Personen folgen demnächst im Rahmen eines Gedenkprojektes auf unserer dann neuen Seite unter www.fightandremember.org auf die wir zum Ende dieses Jahres umziehen werden.

Ernesto »Che« Guevara (14.06.1928-09.10.1967) war ein Revolutionär, Arzt und praktischer Theoretiker des Guerillakampfes. Er wurde in der Stadt Rosario in der Provinz Santa Fe in Argentinien geboren. Bereits in seinem Elternhaus, das nach dem Spanischen Bürgerkrieg auch als Treffpunkt von unter der faschistischen Franco-Diktatur verfolgten Exilant*innen diente, erhielt er eine internationalistische Prägung. Der Drang, Menschen zu helfen, ließ ihn Medizin studieren.

Read the rest of this entry »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10776/zum-53-todestag-von-ernesto-che-guevara/

Diesmal gibt’s Kartoffelbrei! AfD Landesparteitag am 25.10. & 08.11. zermatschen!

Antifaschistische Demonstrationen zum La Festa Eventsaal in Kaulsdorf
Sonntag, 25.10.2020 | 9 Uhr | U-Bhf Kaulsdorf-Nord
Sonntag, 08.11.2020 | 9 Uhr | U-Bhf Kaulsdorf-Nord

Im Anschluss antifaschistische Kundgebung vor dem La Festa Eventsaal

Die AfD hat, nach langer Suche und sehr viel Streit in den eigenen Reihen, eine Location für ihren vierten Versuch eines Landesparteitags in Berlin gefunden. Die letzten drei Versuche sind der inzwischen fast komplett zerstrittenen Fascho-Partei krachend um die Ohren geflogen, weil schon die Ankündigungen breiter antifaschistischer Proteste vor den jeweiligen Locations in allen Fällen dazu führten, dass ihnen die Räumlichkeiten wieder gekündigt wurden. Ganz genau das wird auch beim vierten Versuch passieren. Dafür werden wir sorgen!

Die La Festa GmbH in Kaulsdorf will den rassistischen, sexistischen und menschenverachtenden Hetzer*innen der AfD ihren Festsaal in der Gutenbergstraße 26-28 für deren Landesparteitag am 25.10. und 08.11. zur Verfügung stellen. Wir sagen: Keine ruhige Minute mehr für das La Festa! Kein Raum der AfD! Kommt zur antifaschistischen Demonstration gegen den AfD Landesparteitag und die Vermietung des La Festa Eventsaals an die AfD! Kein Fascho-Parteitag in Kaulsdorf!

Achtet auf weitere Ankündigungen zu Aktionen und Kundgebungen vor dem La Festa und Infos zu Anreisetreffpunkten unter:
twitter.com/noafdberlin
facebook.com/noafdberlin

Hashtags: #noLPT #B2510 #B0811

Quelle: Kein Raum der AfD

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10759/diesmal-gibts-kartoffelbrei-afd-landesparteitag-am-25-10-08-11-zermatschen/

Niemand ist vergessen, Nichts ist vergeben!

Klaus R., Bernd G., Horst K., Achmed B., Nuno L., Thomas K., Karl-Heinz T., Kamal K. sowie vermutlich zwei weitere Menschen sind in Leipzig seit 1990 durch rechte Täter ermordet worden.

Sie wurden aus rassistischen, homosexuellenfeindlichen oder sozialdarwinistischen Motiven ermordet. Doch selten werden die Betroffenen rechter Gewalt auch als solche anerkannt. Das weiße Mehrheitsdeutschland findet bei weit über 200 solcher Morde und jährlich hunderten Gewalttaten noch immer den Einzelfall, Verständnis für TäterInnen und (Mit-)Schuld bei den Betroffenen.

Nicht nur nach den schrecklichen Taten in Halle und Hanau hat sich gezeigt, dass es Täter-Opfer-Umkehrungen, eine Empathielosigkeit in den Debatten über Rechtsruck und eine Entpolitisierung der Hintergründe sind, die die Betroffenen und Angehörigen die Tat erneut durchleben lassen:

Read the rest of this entry »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10784/niemand-ist-vergessen-nichts-ist-vergeben/

Unterstützt den Streik! BVG-Bahnhof Weissensee

Die BVG streikt:
9.10.2020, Fr. 3.00 Uhr bis Sa. 3.00 Uhr.

Am Freitag den 9. Oktober streiken die Mitarbeiter*innen der BVG für mehr Lohn. Unterstützten wir sie dabei!

Wie üblich müssen sich die BVG-Beschäftigten das Genörgel darüber anhören, dass sie die Frechheit besitzen in Streik zu treten! Für höheren Lohn einzutreten ist jedoch legitim!

Read the rest of this entry »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10772/unterstuetzt-den-streik-bvg-bahnhof-weissensee/

Antifaschistische Praxis Verteidigen! Solidarische Prozessbegleitung im Kontext der Gegenproteste zum Rudolf-Heß-Marsch 2018

Kundgebung Montag 5.10. 12:00, Turmstr. 91, Verhandlung Raum B306

Am 18. August 2018 wurden 700 Nazis von rund 2.300 Polizist*innen durch
Berlin eskortiert um ungestört Hitlers Stellvertreter, Rudolf Heß,
gedenken zu können. Um dies zu verhindern, beteiligte sich ein*e
Antifaschist*in an einer Blockade auf der Landsberger Allee.

Nach einem Freispruch vor dem Amtsgericht im letzten Jahr steht sie* nun
wieder vor Gericht. Der Versuch ein Exempel zu statuieren scheiterte
aufgrund einer offensiven & politischen Prozessführung, “vergesslichen” Polizeizeugen und eindeutigen Videoaufnahmen. In erster Instanz plädierte die Staatsanwält*innenschaft selbst für Straffreiheit, ging jetzt jedoch widersprüchlicher Weise in Berufung. Doch das überrascht aufgrund neuerer Enthüllungen nicht, denn kein
anderer als Matthias Fenner, Oberstaatsanwalt und Leiter der Staatsschutzabteilung, hat das Berufungsverfahren eingeleitet. Vor Kurzem sah sich die Generalstaatsanwaltschaft gezwungen Fenner aufgrund
seiner mutmaßlich ideologischen Nähe zur AfD zu versetzen und ihm so die
Zuständigkeit für politische Verfahren zu entziehen.

Read the rest of this entry »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10767/antifaschistische-praxis-verteidigen-solidarische-prozessbegleitung-im-kontext-der-gegenproteste-zum-rudolf-hess-marsch-2018/

Gemeint sind wir alle: Gegen die Kriminalisierung linker

Organisationen – Solidarität mit dem Roten Aufbau Hamburg!

Die Repression gegen den Roten Aufbau Hamburg ist der größte Angriff auf organisierte linke Strukturen seit vielen Jahren. Er reiht sich ein, in den seit dem G20-Gipfel deutlich repressiver gewordenen politischen Diskurs, aus dem u.a. das Verbot von linksunten.indymedia.org und die Verbotsdiskussion um die Rote Hilfe resultierten. Zahlreiche linke Gruppen und Organisationen stellen in einer gemeinsamen Solidaritätserklärung klar, dass wir uns weder spalten noch einschüchtern lassen und immer solidarisch mit den Betroffenen staatlicher Repression sein werden:

Die Repression gegen linke Strukturen und AktivistInnen nimmt zu. Anfang letzten Jahres wurde öffentlich über ein Verbot der Roten Hilfe e.V. spekuliert. Im Juli wurden nach 4 Jahren Prozess 10 KommunistInnen der türkisch/kurdischen TKP/ML wegen der bloßen Mitgliedschaft in ihrer legalen (!) Organisation zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Ende August stürmten SEK-Einheiten 28 Wohnungen und linke Zentren die der Staat dem Roten Aufbau Hamburg zurechnet. Den meisten der 22 Betroffenen wird vorgeworfen eine „kriminelle“, in einem Fall sogar eine „terroristische“ Vereinigung gebildet zu haben. Es handelt sich um das größte Verfahren gegen eine deutsche linke Organisation seit Jahrzehnten.

Read the rest of this entry »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10755/gemeint-sind-wir-alle-gegen-die-kriminalisierung-linker/

Deutschland ist Brandstifter! 3. Oktober – Kein Grund zum Feiern!

Deutschland ist Brandstifter!

Fr. 02.10.2020: Demo »Deutschland ist Brandstifter!«
18.00 Uhr | S-Bhf. Frankfurter Allee

Danach Konzert: 20.30 | 20.30 Uhr | Thälmann-Park
Mit: Mal Élevé (Reggae), Refpolk (HipHop) (Bandcamp), Lari und die Pausenmusik (Bandcamp) u.v.m.

Sa. 03.10.2020: Naziaufmarsch stoppen!
ab 13.00 Uhr | Hohenschönhausen | infos:
3wegversenken.noblogs.org

Material:
»Deutschland ist Brandstifter!«:
Plakat:
web | A4 (bunt) | A4 (s/w) | Flyerkopiervorlage: A4 (s/w)
»Zusammen gegen die Faschisten!«-Plakat: web | A4 (bunt) | A4 (s/w)
»If the kids are united!«-Konzertplakat: web | A4 (bunt) | A4 (s/w)

Infos zur Kampagne
Web:
www.deutschland-ist-brandstifter.org
Instagram:
www.instagram.com/deutschlandistbrandstifter
Twitter:
www.twitter.com/brandstifterBRD

Der Anschluss der DDR an die BRD jährt sich in diesem Jahr zum 30. Mal. Diese »Wiedervereinigung« 1990 markiert einen Wendepunkt des Verhaltens der Bundesrepublik. Deutsche Grossmachtsphantasien wurden wiedererweckt, wenig später marschierte die Bundeswehr in Jugoslawien ein. Der erste deutsche Krieg seit 1945 blieb nicht lange der letzte, Deutschland ist mit Militäreinsätzen in Afghanistan, Somalia und einem Dutzend weiterer Länder auf das internationale Parkett des imperialistischen Krieges zurückgekehrt.In der BRD selbst, begann damals eine Renaissance von Nationalismus und Rassismus, die ihren ersten Ausduck in den Pogromen von Lichtenhagen 1992 und der Asylrechtverschärfung 1993 fand, und nun, im heutigen Rechtsruck einen neuen, widerwärtigen, Höhepunkt erreicht. Um dies alles auch noch zu feiern, wollen die Neonazis vom III.Weg am 03. Oktober in Höhenschönhausen aufmarschieren. Am 02. Oktober wollen wir deswegen auf die Straße gehen, und ein Zeichen setzten, dass das Ende der Geschichte noch nicht erreicht sein darf!

3. Oktober – Kein Grund zum Feiern!
Tod dem deutschen Imperialismus!

 


Veranstaltungstip:
So. 27.09.2020: Solikonzert: »if the kids are united!« – HipHop im Hof
14.30 Uhr | KuBiZ | Bernkasteler Straße 78 | Weißensee
– ab 14.30 Uhr: Infostände und Infoveranstaltung (Updates zum Naziaufmarsch am 3. Oktober, Repressionsinfos)
– ab 16.00 Uhr: Konzert mit Pyro One (Bandcamp), Ostberlin Androgyn (Bandcamp), Spacebunny Ninja, Theoradicals (Soundcloud)

Das Konzert wird von lokalen Antifaschist*innen organisiert. Die Einnahmen gehen an die Vorbereitung des Protestes am 2./3. Oktober-Wochenende.


Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10722/deutschland-ist-brandstifter-3-oktober-kein-grund-zum-feiern/

if the kids are united! – HipHop im Hof

Solikonzert: »if the kids are united!« – HipHop im Hof

So. 27.09.2020 | 14.30 Uhr | KuBiZ | Bernkasteler Straße 78 | Weißensee

ab 14.30 Uhr: Infostände und Infoveranstaltung
(Updates zum Naziaufmarsch am 3. Oktober, Repressionsinfos)

ab 16.00 Uhr: Konzert mit
Pyro One (Bandcamp)
Ostberlin Androgyn (Bandcamp)
Spacebunny Ninja
Theoradicals (Soundcloud)

Am 3. Oktober wollen Nazis durch Hohenschönhausen marshieren. Das werden wir nicht zulassen!
Kommt darum am 27. September ins KuBiZ. Vor dem Konzert gibt Infos und Workshops zum 3. Oktober. Die Einnahmen gehen an die Vorbereitung der Proteste am 3. Oktober. | Am 3. Oktober: ab 13.00 Uhr gegen die Nazis auf die Straße! Und am 2. Oktober zur antifaschistischen Vorabenddemo: 18.00 Uhr, S-Bhf. Frankfurter Allee

Das Konzert wird von Antifaschist*innen aus dem Kiez organisiert.

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://antifa-nordost.org/10744/if-the-kids-are-united-hiphop-im-hof/